[RPG] [SPOILER] Take me... - or let it be!

Moderator: Housekatze

54336 Beiträge Seite 95 von 4528
Remy Hadley
House
House
Beiträge: 36589
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 15:46
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal


"Das hat Cuddy nicht allein zu entscheiden." Er erwiderte ihren Augenkontakt, obwohl es ihm gerade in diesem Moment schwer fiel. "Deine Krankheit ist noch im Anfangsstadium, es wird noch viel geben, was du machen kannst. Bei Operationen hast du sowieso immer nur assistiert und die Standarduntersuchungen wirst du mit Hilfe auch hinbekommen, da schick ich allemal immer zwei Ärzte hin... Was willst du denn machen? Es ist dein Beruf, was willst du dir denn anderes suchen? Denn zu Hause sitzen, wirst du kaum wollen, das noch zu glauben ist nicht mehr möglich, dafür kenn ich dich schon zu gut."
Houslerin
House
House
Beiträge: 9239
Registriert: So 7. Aug 2011, 23:25
Danksagung erhalten: 22 Mal


Remy stand mit ihrer Anna auf dem Arm auf:"House, es wird bald nicht mehr darauf ankommen, was ich will oder du willst, was das beste für Anna wäre. Das Leben macht was es will, es wird sich nicht nach uns richten, sonder wir müssen uns danach richten, was es für uns noch alles geplant hat!", sie drehte sich dann zum Gehen, während sie ihr Baby in ihren Armen ganz sanft schaukelte:"Es interessiert niemanden, was ich will, schon gar nicht das Leben. Das habe ich schon als Kleinkind gemerkt, als meine Mama immer kränker wurde und mein Vater sich für sie am liebsten aufgearbeitet hätte!", Sie ging zur Tür des Raumes.
Remy Hadley
House
House
Beiträge: 36589
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 15:46
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal


"Mich interessiert, was du willst!", meinte er leise und folgte ihr zur Tür, wo er sie sanft am Arm festhielt. "Geh jetzt nicht einfach... bitte." Er ließ sie wieder los und blieb neben ihr stehen. Sie sollte sich nicht bedrängt fühlen, er wollte ihr zeigen, dass sie gehen konnte, wohin immer sie wollte, er hatte sie nur darum gebeten, zu bleiben.

"Hast du die weiße Flagge gehisst? Versuchst du jetzt nicht mehr deine Wünsche durchzubringen? Ich dachte du würdest dagegen kämpfen, nicht um später feststellen zu müssen, dass du verloren hast, sondern einfach um zu wissen, dass du nie aufgegeben hast." Er blickte von Anna auf und sah Remy in die traurigen grünen Augen.
Houslerin
House
House
Beiträge: 9239
Registriert: So 7. Aug 2011, 23:25
Danksagung erhalten: 22 Mal


"Wenn ich in ein paar Jahren noch etwas Kraft habe, dann sollte ich diese wohl eher Anna als meiner Arbeit zur Verfügung stellen. Anna ist das wichtigeste!", sie sah sich in dem Besprechungsraum um:"Mir wird das hier alles fehlen...aber...", sie zuckte mit den Schultern:"Was will man mit einer Ärztin, die wirklich nichts alleine machen kann, irgendwann werde ich Probleme mit dem Sprechen und der Erinnerung bekommen...vielleicht ist es besser so, gleich jetzt einen Schlußstrich zu ziehen und sich auf etwas anderes zu konzentrieren.", ihr Blick ging zu Anna, welcher sie sanft über die Wange strich.
Remy Hadley
House
House
Beiträge: 36589
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 15:46
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal


"Ich hab ja auch nicht gemeint, dass du dein Leben deiner Arbeit widmen sollst. Aber du stellst es schon wieder so hin, als wäre alles verloren, das ist es aber nicht." Er sah sie an und beobachtete, wie sie ihr Kind liebkoste.

"Jetzt schon mit der Arbeit aufzuhören, würde dich aber unglücklich machen, das weiß ich. Darum... gib dem ganzen einfach etwas Zeit." Er blickte ihr aufmunternd in die Augen.
Houslerin
House
House
Beiträge: 9239
Registriert: So 7. Aug 2011, 23:25
Danksagung erhalten: 22 Mal


Remy sah ihn an:"Ich werde die Kleine jetzt mal etwas hinlegen!"

Sie ging durch die Tür hinaus auf den Flur.
Remy Hadley
House
House
Beiträge: 36589
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 15:46
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal


House blieb mitten im Raum stehen und sah ihr zuerst nach, dann schloss er die Augen und schüttelte den Kopf. Irgendeine Lösung mussten sie finden, dieses Elende Hin- und Herpendeln musste ein Ende finden, auf Dauer war das nicht zu verkraften.
Houslerin
House
House
Beiträge: 9239
Registriert: So 7. Aug 2011, 23:25
Danksagung erhalten: 22 Mal


Remy ging auf dem Flur entlang wieder zurück auf die Station, auf der ihr Zimmer lag. Auch wenn sie am liebsten geradewegs einfach nach Hause gefahren wäre, die Gesundheit der kleinen Anna war jetzt wichtiger.

Zurück in ihrem Zimmer legte sie sich in ihr Bett und ihre Tochter auf ihre Brust. Nicht zugedeckt, in ihrem Nachthemd schlief sie dann ein. Nicht ohne über Anna eine warme Decke und um sie ihre Arme gelegt zu haben.
Remy Hadley
House
House
Beiträge: 36589
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 15:46
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal


Das Team kam mit den Testergebnissen zurück und House stand noch immer vor der Tür. "Dreizehn hatte recht! Und die Patientin scheint das Aufputschzeug wie Gummibärchen gegessen zu haben!", meinte Foreman, als sich alle um den Tisch versammelt hatten. "Was die Magenbeschwerden betrifft, dafür haben wir noch keine Lösung gefunden, ihr Herz ist allerdings bereits massiv geschädigt."

House hörte nur mit halbem Ohr hin. "Machen Sie ein Ultraschall von ihrem Herzen und sehen Sie nach, ob da noch was zu retten ist!", sagte er schließlich, stand ohne ein weiteres Wort auf und verließ den Raum.

Er lief die Gänge entlang bis zu Remys Zimmer und sah schon durch die Glasscheibe, dass sie schlief. Er blieb stehen, drehte sich um und ging einige Schritte zurück, doch dann überlegte er es sich noch einmal anders und trat leise ins Zimmer und setzte sich auf einen Stuhl am Tisch, von wo aus er die schlafende Remy betrachtete.
Houslerin
House
House
Beiträge: 9239
Registriert: So 7. Aug 2011, 23:25
Danksagung erhalten: 22 Mal


Nach einer Zeit wachte die kleine Anna auf und sah House an. Sie gab nur einige ruhige Laute von sich, ansonsten blieb sie leise. Remy hingegen schlief weiter.
Remy Hadley
House
House
Beiträge: 36589
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 15:46
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal


House lächelte die Kleine an, als sie ihn mit ihren großen blauen Augen fixierte, doch er blieb auf seinem Stuhl sitzen, denn er wollte sie Remy nicht aus den Armen nehmen, da sie dann wahrscheinlich aufgewacht wäre. Stattdessen flüsterte er: "Anna, lass deine Mama weiterschlafen, sie braucht ihre Ruhe." Er wusste nicht, warum er das sagte, sie verstand ihn schließlich sowieso nicht.

Aber er hatte das Gefühl, dass er irgendetwas sagen musste und sie Remy wegnehmen, würde er erst, wenn Anna zu sehr strampeln oder Remy sich im Schlaf drehen würde, sodass die Kleine herunterfallen könnte.
Houslerin
House
House
Beiträge: 9239
Registriert: So 7. Aug 2011, 23:25
Danksagung erhalten: 22 Mal


Anna strampelte kurz einmal, was Remy dazu brachte ihre Arme noch etwas fester um sie zu ziehen. Die kleine Anna war jedoch weiterhin ganz brav, drehte ihren Kopf kurz etwas, sah dann aber weiter House an.
54336 Beiträge Seite 95 von 4528

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste