8x22 - 'Everybody Dies' (Series Finale)

62 Beiträge Seite 4 von 6
metto78
Taub
Taub
Beiträge: 10
Registriert: Do 17. Mai 2012, 21:35


Ich finde das Ende war wirklich mehr oder weniger erzwungen - ich hätte es mir wirklich ausführlicher und spannender gewünscht.
Ich meine in einer Episode alles zu beenden - finde ich persönlich - nicht angemessen - nicht für diese Serie.
8 Jahre beenden Sie mit so einer billigen Episode?
Meiner Meinung nach hätten Sie diese Episode Mitte der 8ten Staffel bringen müssen.
Und gegen Ende der Staffel hätten Sie den Tod von Wilson und dann das Alleinsein von House zeigen sollen.
Also diese Folge widerspiegelt nicht einmal im geringsten 8 Staffeln House.
Ich meine seid mal ehrlich - eine einzige Folge?
House täuscht seinen Tod vor und lebt mit Wilson 5 Monate zusammen?
Was soll man sich denn vorstellen was danach passieren soll?
House ist alleine - hat quasi keine Identität - keinen Job?
GENAU DA SOLLTE DIE 9TE STAFFEL WEITERGEHEN.
ICH bin unfassbar enttäuscht.
Es gab einmal eine Folge wo House diese eine Schriftstellerin behandelte - ihr Buch endete mit einem Cliffhanger genau wie HOUSE - EIN ZUSAMMENHANG???? :bouo:
Lilalu
Cameron
Cameron
Beiträge: 214
Registriert: Mi 16. Nov 2011, 08:37
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal


Endlich habe ich die Folge zu Ende gesehen. Erst war ich in der Nacht auf Dienstag eingeschlafen und gestern habe ich viermal angefangen und konnte nie zu Ende schauen, weil ich immer rausgeworfen wurde :mad:

Nun habe ich es endlich gesehen. Ich bin total traurig und schockiert und trotzdem glücklich, aber irgendwie auch etwas enttäuscht :confuse:
Eine Hallu hätte mir gereicht. Es war zwar schön, ein paar der Charaktere wiederzusehen, immerhin sind die neuen Hallus Menschen, die House etwas bedeuten. Amber und Kutner standen ihm ja nie nahe...
Den Tod nahm ich ihm nicht ab. Erstens kam er zu früh in der Folge und zweitens ich konnte mir eh nicht vorstellen, dass sie den Mut haben, House sterben zu lassen. Aber wenigstens bringt uns ein Teil des Finales zum Weinen - nicht nur die Tatsache, dass House zu Ende ist :cry:
Typisch House, dass er seinen Tod vortäuscht :thumbup1: aber mit Wilson ins Grüne fahren?! Schon etwas billig na ja, wenigstens war's kein Sonnenuntergang...
Immerhin: :bike:
Ich bin trotz meiner Kritik traurig, dass House zu Ende ist. :cry:
House war klasse. Die 7. Staffel mochte ich persönlich zwar etwas weniger und die 8. kam nicht an so richtig an die ersten Staffeln heran, aber die letzten paar Folgen waren wenigstens wieder auf richtig gutem Weg. Und jetzt ist Schluß :bye:

:bouo: House wird mir fehlen und Hugh nicht mehr so oft im Fernsehen zu sehen sowieso :(
LisaH
House
House
Beiträge: 1694
Registriert: So 4. Apr 2010, 12:34
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal


Ich bin nach dem ersten Schauen -wie @hypochondra auch- nicht besonders positiv gestimmt. Leider! Mir war auch alles ein bißchen too much, insbesondere der "Auflauf" der vielen alten Charaktere. :(
Für mich war der selbstinszenierte Tod, bzw. eben nicht Tod, zu vorhersehbar. Schade, ich hatte gehofft, die Serie endet mit einem überraschenden Paukenschlag. Motorrad fahren mit Wilson war es für mich definitv nicht!

Vielleicht ändere ich meine Meinung, wenn ich nach einem 2. Schauen die Sinnhaftigkeit der Gespräche (Halluzinationen) besser erfasse.

Ehrlich gesagt entstand bei mir auch der Eindruck, dass man sich nun ein Hintertürchen aufhalten wollte, evtl. irgendwann mal einen Fortsetzungsfilm aufzulegen....
drnight
Housefan
Housefan
Beiträge: 7
Registriert: So 5. Jun 2011, 10:27
Hat sich bedankt: 4 Mal


Ich fand das Finale sehr gut und der Serie absolut würdig. Die Freundschaft zwischen House und Wilson - ganz großes Kino. Und die Option, eine Fortsetzung zu drehen (Staffel 9,10,11... - warum sollte das nur "General Hospital" schaffen?).
Meine Forderung ist GANZ KLAR - es muss weitergehen. Staffel 9 - mit House und Cuddy! Sie können sich ja weiterhin necken - das hält sich über die nächsten 10 Jahre ohne Probleme...

Let the dream come true :jojo: :bouo: :vicodin:
Torgie
House
House
Beiträge: 1182
Registriert: So 6. Dez 2009, 17:36
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal


Also für mich war es klar, das House nicht stirbt, denn wie wir ja wissen ist House MD based on Sherlock Holmes und Sherlock Holmes hat auch seinen Tod vorgetäuscht (soviel ich weiß, sicher bin ich mir jedoch nicht).
Ich weiß nur, das Sherlock Holmes irgendwann wieder aufgetaucht ist.
Vielleicht wäre die letzte Folge besser gewesen, wenn es eine 90 Minuten Folge gewesen wäre, dann wäre nicht alles so geballt gewesen.
Von meiner Seite aus hätte ich mir noch mehr Actionszenen gewünscht, noch mehr Drama, Traurigkeit und noch vieles mehr...HELP ME
Im großen und ganzen hat mir die Folge gefallen, vor allem weil meine Lieblingscharaktere (Stacy und Amber) dabei waren :yeah:

Ich weiß nur, dass mir eine bestimmte Person in dieser Folge gefehlt hat :(
Ich gehe jetzt aber nicht weiter auf dieses Thema ein, weil ich sonst wieder Seitenhiebe bekomme, ich weiß nur, dass ich mein persönliches Ende in meinem Kopf habe und genau das stimmt mich fröhlich. ;)

Und wenn es eine Fortsetzung geben sollte, dann aber bitte mit CUDDY!
drnight
Housefan
Housefan
Beiträge: 7
Registriert: So 5. Jun 2011, 10:27
Hat sich bedankt: 4 Mal


Sicherlich hat DS soviel aus dem Verlauf gelernt daß es NUR MIT CUDDY weitergehen kann. Was ja aus dem Ende heraus durchaus als Option offen steht -genial gemacht eigentlich. Ein ganz großer Abgang - und doch die Option, die beste Serie aller Zeiten wieder auferstehen zu lassen.
Zuletzt geändert von drnight am Sa 26. Mai 2012, 17:15, insgesamt 1-mal geändert.
AussieFan12
God
God
Beiträge: 958
Registriert: So 21. Nov 2010, 12:04
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal


Also eine Woche später schreib ich dann auch mal was ich so von der Folge halte.
Im großen und ganzen mag ich die Folge und finde es ein gutes Serienende, denn ein House der seinen Tod nur vorgetäuscht hat um die letzten 5 Monate mit seinem besten Freund zu verbringen ist mir doch um einiges lieber als ein wirklich toter House! Ich finde den Gedanken schöner zu wissen, dass er noch irgendwo da draußen ist :)
Ich fands auch toll, dass nochmal so viele Charaktere nochmal zu sehen waren, aber bin auch der Meinung, dass es irgendwie zuviel war für 40 Minuten...da wären 60 Minuten schon besser gewesen. UND Cuddy hat mir ganz doll gefehlt :( Mein ja nur, dass sie schon einen großen Einfluss auf House's Leben hatte und ihn einfach schon seit Ewigkeiten kennt, da wäre es doch angemessen gewesen bei der Beerdigung zu erscheinen - so sehr kann sie ihn doch nicht hassen!
Ja die Beerdigung! :D die fand ich super...jeder sagt nochmal etwas und dann kommt Wilson so richtig schon Klischeehaft :D und die Wendung mit "House was an ass!" Über die SMS hab ich zwischen den Tränen dann einfach nur noch gelacht :D
Torgie hat geschrieben:
Von meiner Seite aus hätte ich mir noch mehr Actionszenen gewünscht, noch mehr Drama, Traurigkeit und noch vieles mehr...HELP ME
Jap das muss ich auch sagen...vielleicht wäre das auch mehr drin gewesen wenn es etwas länger gewesen wäre :confused:

Die Szene mit Stacy wo sie ihm das Baby gibt mochte ich alleine schon aus dem Grund, dass House + Kiddo einfach 8o ist.
Irgendwie hätte man meiner Meinung nach mehr aus dieser "Was wäre wenn...?" Perspektive erzählen können - hätte ich wirklich interessant gefunden.
"Cancer is boring!" zum Schluss war genial :D und ich fand es einfach mal so schön zu sehen, dass House ALLES aufgibt um die letzten 5 Monate für Wilson da zu sein, denn Wilson hat schon Recht wenn er sagt, dass er nie wieder als Arzt praktizieren kann und Jahre lang in den Knast geht. Aber House wäre nicht House wenn er das nicht auch irgendwie umgehen kann, oder!?
Die letzte Szene in der Foreman zu sehen ist in seinem Büro und House's ID unter seinem Tischchen findet und ihn durchschaut hat, dass alles nur vorgetäuscht war, mag ich irgendwie auch wenn ich finde dass es deutlicher hätte sein können.

Also alles in allem kann ich mit dem Ende so ganz gut Leben, bin aber für eine Fortsetzung natürlich immer zu haben...(aber nur mit Cuddy)!
Staffel 9 läuft dann ab 24. Sept in meinem Kopf :roll:
soleil444
Taub
Taub
Beiträge: 27
Registriert: Mo 4. Okt 2010, 21:14
Hat sich bedankt: 1 Mal


sorry if i can't written german language, but we are all a fans of House, right? ok.
I wrote a review that explains this episode from my personal perspective. = on my blog (french language, but you can use Google to translate it ;) )
This is my link about all my review about the series finale (8x22) here: http://wp.me/p12kN7-6Q

Good bye House, we'll miss you so much. :cry: :wink: :wink: ;)
Zuletzt geändert von soleil444 am Do 31. Mai 2012, 18:58, insgesamt 1-mal geändert.
DrGregoryGregHouseMD
Cuddy
Cuddy
Beiträge: 514
Registriert: Sa 5. Dez 2009, 19:56
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal


Geht es eigentlich noch Jemanden außer mir so -selbst mehr als 2 Wochen nach dem Serienfinale- das man keine House Folge mehr gucken kann? :cry:
Ich bekomme selbst wenn ich Twitter auf meinem Smartphone öffne schon ein mulmiges Gefühl im Bauch. Von tumblr ganz zu schweigen..

Und das Nachdenken über das Finale und das Nichts danach macht mich wahnsinnig.
Was passiert mit House, wenn Wilson Tod ist?
Wie will House Wilson beistehen wenn niemand von House wissen darf?
So viele ungeklärte Fragen.. :cry:

Aber immerhin ist mein größter Wunsch ja in Erfüllung gegangen, worauf ich schon seit Staffeln warte... 8o
AussieFan12
God
God
Beiträge: 958
Registriert: So 21. Nov 2010, 12:04
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal


Also mir gehts auch so...teilweise jedenfalls! 2 verdammte Wochen ist es schon her... :(
Die ersten 5 Staffeln kann ich schauen, halbwegs jedenfalls ... aber ganz besonders Staffel 7 und 8 gehen einfach nicht... :cry: ich weiß dass ich auf Stopp drücken würde wenn ich sie mir anschauen würde, eben wegen diesem komischen Gefühl ...!
Ich glaube im September wenn dann die ganzen Serien wieder anfangen wird das richtig komisch für uns, weil House eben nicht kommt obwohl man doch wissen will wie es weiter geht...und ich hab da auch schon total viele Szenarien in meinem Kopf ... was nicht gerade immer schön ist, weil man dann wieder so ins grübeln und trauern kommt.
Was ich richtig schmerzhaft finde ist zu wissen, dass das ganze Set weg ist...abgerissen, weggeschmissen, ausgelagert oder was auch immer...ich hasse diese Endgültigkeit!!!
DrGregoryGregHouseMD
Cuddy
Cuddy
Beiträge: 514
Registriert: Sa 5. Dez 2009, 19:56
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal


AussieFan12 hat geschrieben:
Was ich richtig schmerzhaft finde ist zu wissen, dass das ganze Set weg ist...abgerissen, weggeschmissen, ausgelagert oder was auch immer...ich hasse diese Endgültigkeit!!!
Ja! :cry:
Das Gefühl zu wissen es geht nicht weiter, etwas, dass 8 Jahre stand wurde einfach abgerissen innerhalb weniger Tage.
Wie ich veränderungen doch hasse :cry:
DocGrassula
Thirteen
Thirteen
Beiträge: 115
Registriert: Mo 30. Mai 2011, 22:30
Hat sich bedankt: 19 Mal


*schnief* Schaue die mir gerade auf italienisch an. Ich finde, dass es die beste Dr.House Folge ist. ( Gut, auch das Ende der 7 Staffel hat mir gefallen 8o ) Wie House und Wilson mteinander umgehen. Einfach süß! Das ist wahre Freundschaft. Bin zwar erst in der Mitte der letzen Folge, aber finde es trotzdem gelungen! Ach, ja danke House! 8o 8o :bye: :bye:
62 Beiträge Seite 4 von 6

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste