8x22 - 'Everybody Dies' (Series Finale)

62 Beiträge Seite 5 von 6
DrGregoryGregHouseMD
Cuddy
Cuddy
Beiträge: 514
Registriert: Sa 5. Dez 2009, 19:56
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal


Ich nehme mir immer wieder vor die Folge zu gucken, aber ich schaffe es nicht... mir ist letztens "I want you to live forever" in die Playliste gerutscht und mir sind direkt die Tränen gekommen :cry:
AussieFan12
God
God
Beiträge: 958
Registriert: So 21. Nov 2010, 12:04
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal


Es tut so gut zu lesen, dass es anderen ganz genau so geht!
Hab neulich nen Film mit ner fetten Explosion gesehen und sofort hatte ich wieder die Szene aus der Folge vor Augen...ich war erst mal wie erstarrt...hat etwas gedauert bis ich wieder"normal" war! :no:
Unique
House
House
Beiträge: 1418
Registriert: So 11. Jul 2010, 09:04
Hat sich bedankt: 297 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal


so, habe es heute auch endlich mal geschafft die 3 letzten folgen zu sehen. ich muss sagen, vom finale bin ich sehr enttäuscht, die vorletzte und vorvorletzte folge fand ich im gegensatz dazu sehr viel stärker. :undercover:
ich bin deswegen enttäuscht, weil ich die geschehnisse im finale überhaupt nicht abkaufen kann...mich hat nichts berührt, ich hab nicht geheult, mir war es teilweise eigentlich voll gleichgültig :( ...dass er nicht gestorben ist war klar. sobald es hieß "er wurde identifiziert, es ist er" wurde ich wütend, weil das ist ja mal das abgedroschenste ende überhaupt und ich bin sauer, dass sie es überhaupt thematisiert haben, auch wenn man bereits wusste, dass es nicht wahr ist. ich hab mir alles gewünscht im finale, aber keinen selbstmord und erst recht keinen fake selbstmord. dass house jetzt für wilson da ist, ist ja ganz "nett" und der mittlerweile 2. roadtripp der beiden in kurzer zeit war einfach wenig überzeugend und einfallslos.
schön fand ich allerdings, alle charaktere nochmal wiederzusehen. das rundete die sache irgendwie nochmal ab. cuddy hat mir - ja ich bin wirklich der meinung- gar nicht gefehlt. würde meiner meinung nach auch zu aufgesetzt wirken, nur um nochmal am ende "die wogen zu glätten"...
fakt ist, das ende hat mich nicht vom stuhl gerissen und ich hab mir etwas mehr drama gewünscht. wie gesagt, fand ich die 2 folgen um wilsons entscheidung zw. tod oder leben viel berührender und ehrlicher.
achja, und was bitte schön ist das denn für ein blöder grund den sie sich da ausgedacht haben, dass er wegen eines verursachten wasserschadens zurück ins gefängnis muss?!?!? o0 da gabs vorher schon einige andere house-aktionen die dafür gerechtfertigt gewesen wären...aber das?! noch sowas, was total unglaubhaft wirkt.
für mich gibt es in dieser serie noch andere themen, die viel mehr potential gehabt hätten, ein würdiges finale entstehen zu lassen. z.b. die geschichte mit 13 und dass er ihr beim sterben helfen würde, wilsons tod und seine reaktion, sein bein und seine schmerzen usw...ach und natürlich nicht zu vergessen, ein interessanter patientenfall?!!?!? kann sich irgendwer noch an die letzten 3 folgen und deren patienten erinnern? nein? ich auch nicht ;) - das hat house als serie immer ausgemacht und leider sind - gezwungener maßen - die nebengeschichten drumherum viel zu sehr in den vordergrund gerückt.

nunja, vielleicht denkt man darüber etwas anders, wenn ein paar jahre vergangen sind...eins steht meiner meinung nach aber fest, eine - definitiv nicht stattfindende - fortzsetzung mit staffel 9 bis 153 würde die ganze sache auch nicht besser zu ende führen.
Zuletzt geändert von Unique am So 5. Aug 2012, 04:20, insgesamt 3-mal geändert.
soleil444
Taub
Taub
Beiträge: 27
Registriert: Mo 4. Okt 2010, 21:14
Hat sich bedankt: 1 Mal


It was the best final, very interesting... :bouo:
AussieFan12
God
God
Beiträge: 958
Registriert: So 21. Nov 2010, 12:04
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal


It's already been 5 months...Wilson :bye:
LisaH
House
House
Beiträge: 1694
Registriert: So 4. Apr 2010, 12:34
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal


...und ich habe in diesen 5 Monaten das Finale nicht noch einmal geschaut. Das Staffelfinale 5 und 6 habe ich sicher zigfach gesehen. Spricht irgendwie nicht für das Serienfinale. :cry:
AussieFan12
God
God
Beiträge: 958
Registriert: So 21. Nov 2010, 12:04
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal


Ich habs auch nicht nochmal gesehen...nur Ausschnitte...aber nicht unbedingt weil ich es doof finde (denn ich kann damit leben) sondern eher weil ich es so traurig finde. Dann muss ich immer an Wilson und House denken...
Was House jetzt wohl ohne Wilson macht?
LisaH
House
House
Beiträge: 1694
Registriert: So 4. Apr 2010, 12:34
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal


AussieFan12 hat geschrieben:
Was House jetzt wohl ohne Wilson macht?
Für mich ist das scheinbar gar kein Thema mehr...habe wohl abgeschlossen. Auch die Frage bei Anderson nach einer möglichen Reunion war für mich irgendwie ein total fremder Gedanke. Wie ist das für Euch?
Ich werde aber sehr gerne demnächst wieder ein paar alte Folgen schauen. :)
AussieFan12
God
God
Beiträge: 958
Registriert: So 21. Nov 2010, 12:04
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal


Ich fänd ne Reunion cool...irgendwann...
Wenn es ne richtige Folge wäre oder auch ne doppel Folge müsste man allerdings wieder ein Ende finden und das ist schwer.
Ne Reunion im Doku Style fände ich daher irgendwie auch cool...so wie der Swan Song ;)
soleil444
Taub
Taub
Beiträge: 27
Registriert: Mo 4. Okt 2010, 21:14
Hat sich bedankt: 1 Mal


Hello guys! ;)

Do you watch House? Every day i watch it, it's a very cool and crazy tv show. I continue to create and to rewatch, i'll never stop! :yeah:
Swan Song is very cool, too fun, i like it so much. :)
Hilson and Halone on the finale! it's sad and happy in the same time. That's what made a perfect end to this show! :cry: :wink: thanks to all crew, actors, producers...We miss you House! ;)
Sandy House
House
House
Beiträge: 2809
Registriert: Sa 3. Jul 2010, 11:16
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal


Ich finde das Serienfinale sehr gelungen. :klatsch: Es war sehr emotional. :cry:

Ich freue mich, dass es ein Wiedersehen mit Kutner, Amber, Cameron,13, Stacy, Dominika, Masters, Blythe House, Rachel Taub und Dr. Nolan gibt. :yeah:

Die Szenen mit House/Kutner, House/Amber, House/Stacy und House/Cameron finde ich sehr gut und emotional. 8o :cry: Auch die Szenen mit House/Wilson und House/Foreman haben mir sehr gefallen und waren sehr emotional.

Ich bin sehr froh und erleichtert, dass House seinen Tod nur vorgetäuscht hat. Wieder eine Parallele zu Sherlock Holmes.

Das Ende finde ich sehr schön: 8o Chase übernimmt die diagnostische Abteilung, die Szene mit Taub, seinen Töchtern, Rachel und Ruby, Cameron auf ihrer Arbeit, mit Mann und Kind, Foreman, der House auf die Schliche zu kommen scheint und House und Wilson, die sich Motorräder gekauft haben und damit durch die Landschaft fahren und die verbleibende Zeit nutzen. 8o 8o

Ich bin sehr zufrieden mit dem Serienfinale. Schade, dass die Serie jetzt vorbei ist. :( :cry:
Zuletzt geändert von Sandy House am Mi 5. Dez 2012, 10:04, insgesamt 1-mal geändert.
wilson031
Taub
Taub
Beiträge: 18
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 14:07
Danksagung erhalten: 8 Mal


Ich kann dir da nur zustimmen Sandy es war ein gelungenes Finale für eine tolle Serie. :wink:

Besonders gefiel mir das man alte "Weggefährten" wenn man das so sagen kann nochmal gesehen hat, wie Kutner, Amber, Cameron, Stacy, Blyte House, Dominika und auch Masters. :)

Dieses House täuscht seinen Tod vor das hat mich sehr an Scherlock Holmes errinert, ich hatte das Gefühl das House das zu etwa 75% für Wilson getan hat und zu 25% damit er nicht wieder ins Gefängnis muss.

Mich hat besonders die Szene in der Wilson und Foreman auf das brennende Gebäude zurennen und man House am Einfang sieht bevor die Decke über ihm zusammen bricht berrührt, der Blick von Wilson und House hat mich so sehr gerrührt. Aber auch die Beerdigung war so emotional, z.B behält Foreman in errinerung das er egal ob er House Boss oder Angestellter war von ihm gelernt hat, Blyte behält ihn als guten Sohn in errinerung, Taub das House ihn ob dieser es wolte oder nicht zu einem besseren Vater gemacht hat, Park das House eingestellt hat als niemand sie wollte, Adams das House ihr den Mut gegeben hat sich feuern zu lassen, Stacy das sie House immer liebt, Dominika das sie mit House verheiratet war und nichts dagegen machen konnte sie liebte ihn, Chase das House ein schwieriger Zeitgenosse war aber laut Cameron wusste er zu lieben. Nur als dann Wilson drann war hat mich das war er sagte am meisten überrascht denn ja House war ein Arsch der selbstsüchtig bevor er sich mit dem Tod seines besten Freundes auseinandersetzen musste zuderöhnt gestorben ist. :cry: :cry:

Zu dem Zeitpunkt konnte ich Wilson´s Reaktion sehr nachvollziehen denn er war immer für House da und nun lässt dieser ihn scheinbar allein. Doch dann kommt die SMS und ich weis nicht ob Wilson da schon geahnt hat das irgendwas nicht stimmt.

Am Ende zelebrieren sie ihre Freundschaft und hauen nochmal so richtig auf den Putz.

Ich verlasse diese Serie mit gemischten Gefühlen, einerseits finde ich es schön das die beide die letzte Monate geniessen aber es ist auch schade das es nun vorbei ist.


Goodbye House :bouo:
Zuletzt geändert von wilson031 am Mi 5. Dez 2012, 10:23, insgesamt 1-mal geändert.
62 Beiträge Seite 5 von 6

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast